Eine Art Semesterarbeit von Semra Molla

Eine Art Semesterarbeit von einer Studentin namens Semra Molla.
„Ich habe viel über euch gelesen und vieles erfahren, aber leider teilen sich die Meinungen und deshalb möchte ich viel mehr über euch wissen.
Es sind ca. 21 Fragen über die Nurdjus und natürlich freiwillig zu beantworten.
Ich möchte mich jetzt schon für eure Hilfe bedanken.“

Semra Molla


1.
a) Wie viele Mitglieder haben sie?
Antwort:
Wir zählen keine Mitglieder, wir sind kein eingetragener Verein; es ist eher vergleichbar mit einer Initiative.

 

b) Wann wurde ihr Organisation gegründet?
Antwort:
Wir bezeichnen uns nicht als Organisation und sind auch nicht offiziell gegründet – vielmehr handelt es sich um eine Bewegung, die durch die Schriften von Said Nursi als Kommentare zum Qur’an ausgelöst (spontan/unorganisiert) wurde.
Wir haben Lehrstätten – sogenannte „Medrese“ – welche einfache Wohnungen sind, die inoffiziel von den Teilnehmern unterhalten werden. Dort wird Qur’an gelesen, gebetet, die Werke Said Nursis, also Qur’ankommentare, gelesen,… und Tee getrunken!

c) Wie viele Frauen und Männer gehören ihrer Organisation an?
Antwort:
siehe 1a)


2.
a) Wer war Said Nursi, was war er für euch?
Antwort:
Für uns ist er ein Lehrer/Gelehrter (kein Scheich!), der uns den Qur’an beibringt.

 

b) War er vieleicht ein Prophet?
Antwort:
Nein, er gehört zur Ehli Sunna und gilt nur als ein authorisierter Gelehrter.

c) Wenn ja, ist er gleichgestellt mit unserem Propheten Mohammed?
Antwort:
entfällt


3. Was waren die Ziele von Said Nursi und was wollte er damit erreichen?
Antwort:
Er will durch seine Werke Wahrheiten des islamischen Glaubens erklären und beweisen. Dies geschieht anhand der menschlichen Logik. Er wollte damit den Glauben und die Ethik der islamischen Tradition aufrecht erhalten und damit den Menschen geistig helfen.
Er war kein Politiker!

 


4.Was sind eure Ziele und was wollt ihr damit erreichen und unterscheiden sich die Ziele in den einzelnen Nurcu-gruppen?
Antwort:
Unser Ziel zu den wahrhaftigen Glauben zu gelangen und mit ihm zu leben Es gibt u.a. Nurcu-Gruppen, die politische und soziale Tätigkeiten in ihr Programm aufgenommen haben; wir aber konzentrieren uns nur auf den Inhalt der Risale-i Nur, um den Qur’an und somit den Islam besser verstehen zu können.

 


5.
a) Was ist Nurdjuluk?
Antwort:
…ein geistiger Weg, kein Tarikat (Orden/Mystik) und keine politische oder karitative Organisation.

 

b) Würden sie sich als Sekte bezeichnen?
Antwort:
Nein, wir gehören zu der islamischen Gemeinschaft.


6.Ist Nurdjuluk ein Wegweiser?
Antwort:
Ja, kann man so bezeichnen (siehe 5a).

 


7.Wie wird die Lehre von nursi weitergegeben? Z.B. diverse Veranstaltungen,..
Antwort:
Es gibt – wie bereits erwähnt – Gruppen, die Veranstaltungen machen. Wir lesen die Bücher – einzeln oder auch gemeinschaftlich.

 


8.Unterscheiden sie sich von anderen islamischen Gemeiden z.B. von den Kaplancilar? wenn ja wie?
Antwort:
Wir können über die anderen Gemeinschaften und deren Arbeitsweise nichts aussagen. Wie oben gesagt: Wir betreiben keine politische Tätigkeiten.

 


9.Gibt es eine Hauptzentrale von den Nurcus? Wenn ja wo, z.B in der Türkei?
Antwort:
Nein. Alle Medressen sind autonom. Es ist die islamische Bruderschaft, die uns verbindet.

 


10.Sind die einzelnen Organisationen verbunden?
Antwort:
…geistig, weil sie die Risale-i Nur lesen…

 


11.wie unterscheiden sie sich von den anderen Nurdju Gruppen in der Türkei oder in Asien??
Antwort:
siehe oben

 


12.Bezeichnen sie sich als nurcus oder möchten sie nicht so bezeichnet werden?
Antwort:
Ja – es wird aber nicht betont.

 


13.Wer ist jetzt der Führer der Nurdjus und wer ist Fetullah Gülen für euch?
Antwort:
Einen Führer gibt es nicht. Fethullah Gülen ist ein Hodja wie in anderen islamischen Gemeinden. Er arbeitet nach seinem eigenen Programm.

 


14.Zitat von Ursular Spuler: „Die Schriften von said nursi steht völlig gleichrangig neben dem Qur’an, ja in der praktischen Bedeutung für seine Anhänger (Nurdjus) sogar an erster Stelle.“ Was sagen Sie zu dieser Aussage von ihr? Sehen Sie das genau so, oder steht der Qur’an für Sie an erster Stelle?
Antwort:
Quatsch! Wie kann ein Kommentar zu einem Buch gleichgestellt (oder gar darüber) sein, von dem es abgeleitet ist bzw. das kommentiert wird?

 


15.In der Türkei werden die Nurcus nicht ganz akzeptiert! Was sagen sie dazu?
Antwort:
Wer sagt das denn? In welchen Bereichen? Wir haben so etwas bisher nicht gehört…

 


16.Ich habe gelesen, dass sich die Organisation hierarisch aufbaut, wenn ja wie?
Antwort:
Dem ist nicht so! Siehe oben

 


17.Ich habe gelesen, dass die Frauen in der Hirachie unten sind, aber die Männer sich hoch arbeiten können. Stimmt das?
Antwort:
Es gibt keine Hierarchie und keine Organisation – und somit auch kein Rang unter den Geschlechtern.

 


18.Haben Sie für ihre Organisation Pläne, die sie in naher Zukunft verwirklichen wollen?
Antwort:
… keine Organisation… keine politischen Pläne… siehe oben

 


19.Was halten sie von Laizismus?
Antwort:
Politik ist nicht unser Thema.

 


20.Wie stehen sie zu Atatürk?
Antwort:
siehe 19.

 


21.Wenn sie hier noch etwas hinzufügen wollen, z.B. Meinung, Kritik,…
Antwort:
Lesen Sie auf jeden Fall die Risale-i Nur, denn Sie werden noch viel mehr Fragen haben als diese gestellten, die dann dort beantwortet werden.

 


R. Khan

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel